Bewusstsein Tor zur inneren Weisheit klJPG

 

Mein Tor zur inneren Weisheit, hilft mir immer wieder weiter,

der Indianer mit seinem inneren Weitblick, mit seiner inneren Weisheit!

 

 

 

21 Tage / Wochen / Jahre,   (7 Jahre) "Wer bin ich -  mit mir allein " / (7 Jahre) "Wer bin ich im - Wir"  / (7Jahre) "Wer bin ich - im Bewusst Sein"

In den "Wer bin ich - Phasen" geht es darum, sich selbst zu ergründen, zu erforschen. Das 1. Jahr, der ersten 7 Jahre ist vorbei. Und es hat sich doch einiges bei mir gelöst, obwohl ich schon sooo viel in mir losgelassen habe.       

St. Germain sagte einmal zu uns. Unser Aufstieg ist wie eine Wendeltreppe, die in bestimmten Abständen ihre Emotionen und Ängste verstaut hat. Jede Stufe die wir erklimmen hat ihre Ängste versteckt. Es werden immer die gleichen Ängste sein, solange bis ihr sie schon im "Anflug" erkennt, und mit einem Wimpernschlag sie loslassen könnt. Und es wird immer leichter werden sie zu erkennen, und sie zu heilen.

7 Jahre lang bzw. ab jetzt 2024 "nur noch 6 Jahre" werden wir immer wieder diese Bewusstseins-Phasen durchlaufen. Wir erhalten dadurch die Gelegenheit uns selbst zu heilen auf "allen Ebenen".  Auf allen Ebenen heißt: auf jeder Treppenstufe die wir betreten, auf jedem "Stockwerk" das wir erreichen. Alles was wir schon so oft geheilt haben, steht wieder vor uns. Jedoch in einer höheren Schwingung. In einer anderen Energie.  Wir sind in der 5. Dimension, in der neuen Blume des Lebens, in deren Hologramm wir leben, angekommen.

Diese "Phasen" sind unsere Werkzeuge mit denen wir unsere Ängste und Emotionen heilen können. Während dieser verschiedenen Phasen sollen wir uns erforschen, was noch in der Tiefe unseres Seins - im Unterbewusstsein - vergraben ist. Was noch übrig geblieben ist. All unsere karmischen Ängste ... sollen erkannt werden. Wir müssen dabei nicht wissen, warum sie und/oder durch was SIE entstanden sind. Es gilt "nur" sie als unsere eigenen Ängste / Emotionen zu erkennen.

Und noch etwas sehr wichtiges möchte ich erwähnen: Den Menschen die uns dabei "helfen" unsere eigenen Emotionen zu erkennen, nicht böse sein, weil sie uns mal wieder mit ihren "Aktionen" in Rage gebracht haben. Sie sind unsere Helfer, die uns dienen, uns selbst zu erkennen. Mir gelingt es auch nicht immer sofort zu erkennen, was JETZT gerade so abläuft. Aber nach einigen Minuten bin ich dann wieder bei meinem Sein und weiß wo es lang geht.

Dabei ist mir wieder eine "alte Technik" - ein uraltes Werkzeug eingefallen, als ich mir immer wieder dieselbe Frage stellte: " Wer bin ich mit mir allein?" - " WER bin ich mit mir ALLEIN!" Immer wieder fing ich von vorne an, mich zu fragen.... bis ich endlich eine Antwort in mir fühlte und wahrnahm.

Schreibe auf ... schreibe diese Frage immer wieder auf ein weißes Blatt Papier... schreibe diese Frage immer auf, solange bis du beginnst einen anderen Satz, tief aus deinem innersten Sein heraus, zu schreiben!  Da ging mir ein Türchen in meinem Inneren auf! Natürlich! Meine alte Technik, mir selbst die Fragen zu schreiben, bis die Antworten wie von selbst aus mir heraus geschrieben werden. Und so habe ich wieder begonnen, mir selbst meine Fragen zu schreiben und meine tief in mir liegenden Antworten heraufzuholen. Es hat so gut getan. Mir ist so richtig warm geworden. Endlich habe ich mich wieder selbst gefühlt. Dieses Gefühle in mir drin ... ich dachte schon ich hab es verloren... aber das innereste SEIN kann man nicht verlieren!

Die Morgendämmerung einer neuen Zeit, zu den 21 Tagen / Wochen/ Jahre, könnt alle Information und Channelings auf der Webseite von Sabine Richter: nachlesen und anschauen.

 

Aktuell sind 274 Gäste und keine Mitglieder online